Der Glotzer 2018

Der Glotzer 2018

…wie festgeklebt saß Murry nun schon seit Tagen in seinem Ohrensessel und starrte auf den Monitor. Eigentlich müsste er doch tot sein, so viele Tage ohne Wasser und Nahrung.… Aber wahrscheinlich war auch dies nur eine weitere Lüge des verhassten übermächtigen Systems, das man ohne Nahrung und Wasser sterben könnte…

Alles eine einzige Lüge… Verdammt zum ewigen Leben in der Hölle..

Einzige Freunde zwischen der gehirnwaschenden und angstmachenden Network-Endzeitpropaganda war das Leben der Anderen zu beobachten. Das zwar ebenso trist schien wie seines, doch aus den anderen Containern schien noch ein Hauch von Leben der Alltäglichkeiten und Sorglosigkeit zu strömen…. Beautytips, und Fitnesscoaches und spirituelle Lehren flossen über den Äther.
Für Murry eigentlich ohne Belang doch wenn Maria ihre schwarzen Locken kämmte, für alle TV-Containergucker sichtbar, dann hielt Murry den Atem an, und merkte seine wundgesessenes Hinterteil nicht mehr.

Sollte in der Vergangenheit noch ein grüner Strauch oder trinkbares Wasser gewesen sein, oder eine Sonne die es durch die dicken Dunstwolken schaffte…
So war dies wohl Vergangenheit..
Es war zu spät..
zu.. spät … sprach der Sprecher der Global-News, in einer stündlichen Litanei..

Wie auch immer.. Murry schaffte es so wie so nicht zu den mit Pappe verhängten Fenster. Die Glaskuppel über Ihnen, zeigte auch nicht den echten Himmel und draußen wartete nichts auf ihn außer das triste Grau einer Containersiedlung im äußeren Ring von Asylantis.

Damals.. vor ein paar Monaten… als er noch jung war, da war er Revoluzzer, und hat versucht einen virtuellen Aufstand über das staatliche Social-Media-Netz zu organisieren..

Er schrie schriftlich, und kämpfte mit Worten..
Die Leser waren schon ganz aufgewiegelt und wollten die Revolution!
Doch dann kam eine neue, interessantere Serie im staatlichem TV und Murry verlor die Aufmerksamkeit und glitt ins schreiblose Abseits..

Nun saß er hier..
Wollte nicht mehr sein..
Und konnte doch nicht sterben..

Doch auf einmal stockte sein Atem.
Gebannt starrte er auf den Containermonitor…
Die letzte Farbe wich aus seinem Gesicht…
Sekunden die wie Jahre erschienen…
Er sah sich selbst im Container-TV…
Stand mit letzter Kraft auf und schleppte sich zu dem Sleepercentrum “das Träume bis zum Tod versprach…” Staatlich überwacht, für alle Lebensmüden..

Text und Bildrechte // miss meta

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt

About meta

Aussteiger angehend, Eigenbrödler, Weltverwandeler, Naturanbeter, fast Alleskönner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.