IMG_20170803_231813

Huhu! Ja da bin ich mal wieder 🙂

 

Tja was soll ich sagen.. bin mal wieder hier.. zu einer anderen Zeit, aber doch wieder gleicher Zustand.

Habe die letzten Tage die alten Philosophen gehört..

mal wieder Nietsche mit seinem Zarathustra, ich muß sagen, vor ein paar Jahren hat er mir besser gefallen. Da hatte ich aber auch noch den Nietsche-Mood, bin darin aufgegangen. Heute ist er mir zu narzistisch.. eindeutig zu narzistisch und zu Lebensverneinend, und da ich das gerade selbst bin, aber wieder auch nicht.. also dem eher schon entwachsen weil ich mich da von außen betrachten kann, und somit nicht mehr blind in dem ganzen stecke, ist das Thema wohl schon abgehakt, ohne das alles in Gänze aufgenommen haben zu müssen.

Also weiter.. Schopenhauer habe ich lieber gleich umschifft und bin zum ersten mal zu Seneca gekommen! Ja das hat mir gefallen! Ein tüchtiger Philosoph, der so einiges in seinem Leben auch bewegt hat.

Allerdings glaube ich, das er durch seine Aversion gegen den Zorn,  bestimmt den Nero so unter Druck gesetzt hat, und somit verzogen.. (Er war nämlich für einige Zeit sein Erzieher). so das der  nichts anders konnte als Explodieren, und alles in Brand stecken…  Ich sag da immer gerne.. niemals nie etwas unterdrücken, damit es gar nicht erst zu der großen Explosion kommt. Ich bin nämlich auch so eine Zornige.. die wenn sie den Zorn unterdrücken muß, richtig Tabularasa macht.. Was sonst nur  ein mittleres “Puff”, eines mittelgroßen Kochtopfes wäre.

Seneca hat es so mit der Zeit…Zeit ist das wertvollste und darf auf keinen Fall verschwendet werden…

Ja da stimme ich ihm zu..  es fällt mir besonders auf, wenn ich Leuten zuhören muß, die von Dingen reden die mich leider gar nicht interessieren.. da bemerke ich den Gedanken, der mir suggeriert wie der Zeiger der Lebensuhr gerade verschwenderisch tickt. Wenn ich aber meine. z.B. selbst aufgearbeitete Haustür bestaune, und dabei ebenfalls Minuten im bestaunen verschwende, da kommt kein Gedanke der Verschendung.

Desweiteren bin ich durch Seneca auf etwas gestoßen. Und zwar wurde ihm vorgeworfen das er im grunde wie alle Philosophen nur von den guten Tugenden predigt aber eben nichts davon umsetzt. Grob interpretiert, sagte er: “Ein Philosoph ist dafür da, die Ideale zu finden und zu benennen. Er muß diese nicht erst leben und in Realität umsetzen bevor er sie in die Welt bringt”.

Ja das stimmt.. doch kann denn irgendjemand diese Ideale auch real umsetzen, oder sind es doch nur Theorien über Theorien.. mit am Ende ner Menge Zeitverschwendung?  Ich meine es ist wirklich schön sich darüber den Kopf zu zerbrechen, und so seine vergangenen Szenen wieder in den Kopf zu holen, um zu sehen wie kläglich man in diversen Tugenden und Themen versagt hat. Wenn man wie ein Diogenes in einem Fass lebt und Speis und Trank mundräuberisch entwendet, öffentlich ornaniert und die Menge beschimpft als Oberflächliche Nichtmenschen, was man ja in der heutigen Zeit erst recht ohne Reue machen könnte. Hält man sicher mehr asketische Ideale ein.. doch will ich das so? Also auch den Teil mit der Obdachlosigkeit…? Eher nicht.

 

Nun bin ich also wieder in der Amplitude Talstellung.. alles geht etwas langsamer und es gibt keine entwicklungstechnischen Ziele oder überhaupt Ziele für mich momentan.. Das noch ein paar Tage länger und ich fange wieder an mich unwohl zu fühlen.. so sinnlos! Frage mich Fragen wie: ” Aha! Hab wohl ausgedient! Kann dann also auch abdanken!” “Das Leben hat mich vergessen” und so weiter..

Dabei.. ich weiß es doch ganz genau… ist wieder Pause angesagt…. und das tat jetzt auch echt not.

Körperlich wie Seelisch, haben mich die Letzten Abendteuer sehr in Mitleidenschaft gezogen, und jau, auch wenn ich mir mal vorgenommen habe, 300 Jahre alt werden zu wollen.. Muß ich nun doch zugeben.. das daraus wohl nichts wird.. und wenn das mit den Zielen und diesen momentanen Mood so weiter geht, dann will ich das auch ganz bestimmt nicht.

Nun habe ich wieder alle Bande gekappt, und alle alten Räume und Orte verschlossen und bin weg an neue Orte. Habe kaum Inspiration oder neue Ideen. Frage mich ob ich mir jetzt Krampfhaft was für meine Zukunft ausdenken soll.. etwas womit ich auch meinen Unterhalt bestreiten könnte.. oder ob ich es wie immer mache und dem Leben meinen Weg überlasse.. irgendwas obskures wird da schon wieder kommen. Schön wäre es mal wieder etwas zu machen das mir mein bröckelndes Rückrad mal wieder aufbauen würde. Ja mal wieder narzistisch im Mittelpunkt stehen .. hätte ich schon LUST. Oder doch eher die ” ich bau mein Gemüse selber an und autakiere mich am Arsch der Welt nummer?” Wenn ich nur genügend überflüssigen Müll von mir gebe und 50 Kilo abnehme dürften meine Abonnentenzahlen auf Youtube auch wieder steigen.

Ach naja…

Nun mal wieder luftleerer Raum.. Pause Meta Pause!!!! Obwohl um mich herum immer noch 1000 Baustellen. Mir wurde Geld und Kreditkarten geklaut von einem Handwerker der hier gearbeitet hat.

Ich kann es nicht beweisen und ich werde das auch nicht anzeigen… Da war ein guter Spruch von Seneca: (frei interpretiert)

“Leide nicht wenn dir etwas genommen wurde! Betrachte es andersherum, du hast es dem Universum wieder zurück gegeben”

Und so konnte ich auch das Geld abschreiben. Ich hätte es nicht so leichtfertig hier lassen dürfen, also habe ich es ja direkt darauf angelegt dem Universum wieder etwas zurück zu geben.

Ja die Hänsin im Glück macht Ihrem Motto wieder alle Ehre.

Und ich schliesse mit dem alles in Frage stellenden Sokrates:

“Ich weiß das ich nichts weiß” und bringe Byron Katie auch damit ins Spiel.. (obwohl ich für ihre Fragen zu doof bin.. nicht mein System..) denn es ist eigentlich nichts das wir wissen, und alles was wir glauben… so ist das meiste was wir meinen zu erleben, zumindest in unserer Gedankenwelt, die ja auch die Perspektive schafft, nicht real… nicht wahr.

Es grüßt eure Hänsin, miss meta

 

About meta

Aussteiger angehend, Eigenbrödler, Weltverwandeler, Naturanbeter, fast Alleskönner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.