Maximale Freiheit? Maximale Freiheit,YEAH!!

Ja was ist denn das? Freiheit? Habe eben gehört das viele eigentlich nur die kleine Freiheit suchen und die große gar nicht wollen! Ja direkt Angst davor haben. Also wollen sie nur die Illusionäre kleine Freiheit eines Skalvens, und sind dann damit „zufrieden“. Man könnte es auch Sicherheit nennen. Versichert, abgesichert, vorgesorgt das ganze Komplettpaket halt. Ja zu welchen Typ gehöreich… jetzt??

Ich denke ich befinde mich gerade mitten in der sogenannten Mitlifecrisis und bin eine Hänsin im Glück oder Unglück. Wer die Geschichte kennt weiß das ein Materieller Mensch den Hans im Glück nicht verstehen kann und ihn für dumm und naiv hält. Ich hingegen weiß um das Glück des Hans und gerade dann wenn ich wiedermal mir so viel Verantwortung angeschafft habe die ich allein beim besten Willen nicht mehr tragen kann oder will… weil es nicht meine alleinige ist..weil mir viele Menschen ihre Vernatortung oben auf meine aufgesteckt haben oder ich ihnen die Verantwortung abgenommen habe.. ja dann .. genau dann weiß ich um das Geschenk das der hans im Glück erfahren hat.

Ich habe mich also wieder auf den Weg gemacht.. einen Goldklumpen so lange einzutauschen bis ich nur noch zwei Schleifsteine im Brunnen versenken kann.. Tja so bin ich halt..oder ist das nicht doch wieder selbstsabotage in mixture mit einer mittelschweren mitlifecrisis?

Man kann nicht alles haben? Auch wieder so eine Selbstsabotage! Ich bin auf der suche nach dem Alles und unterschwellig ist dennoch einprogrammiert.. „du hast es nicht verdient“.

Und wenn ein ASB-Spendensammler aus der Drückerkolone vor der Tür steht um mir in ein paar Sekunden das schlechte Gewissen herauszukramen fällt es mir besonders auf!

Mit einer billigen Ausrede, das ich mir weitere Spenden nicht leisten kann, kam natürlich der perfekte Gewissensbiss.. aber eine Spende im Werte eines päckchen Kaffees würde ich mir wohl leisten können.

Da mußte ich ihm leider sagen das ich mir das selbst aussuchen will wem ich was und wann in den Hintern schiebe, und nicht an der Haustür angebettelt werden will.

Ein Totschlagargument wirkt eben doch am schnellsten.

Zurück zu meiner dringenden Begierde alle Bindungen loszuwerden, was nichts anderes heisst als alles was mich bindet zu verscherbeln und die Bindungen zu kappen.. jedenfalls bis zu einem Maß wo ich wieder nur meine Verantwortung trage und auch die für meine Tochter.. jedenfalls meinen Anteil davon! Hat ja auch noch einen Papa… Bin seit 3 Jahren stätig jeden Tag an der Verantwortung die andere nicht tragen konnten zurgunde gegangen! So darf das nicht sein! Doch was so alles nicht sein darf überwiegt ein illusionäres Ideal was nicht ist oder nie war.

Ich hab kein bock mehr die Verantwortung für andere zu tragen… außer für meine Tochter klar!

Ich will jetzt meine kleine, große Freiheit einlösen und das Leben das mein Vater gelebt hat mit ihm beerdigen.. ich möchte dieses nicht führen auch wenn es heisst das ich einen Goldklumpen gegen Freiheit eintausche… und das ist es wert!

In wie weit auf dieser Welt überhaupt noch Freiheit gelebt werden kann werde ich sehen. In wie weit mein Freiheitsdrang ausufert werde ich sehen.. auf jeden Fall streiche ich die Segel.. und das möglichst noch vor der Inflation und in diesem Leben.. So weit von der Front zwischen Himmel und Hölle mit möglichen Ausblick auf Windrädern im Wind und eine freie Sicht in die Ferne. Naja alles hat einen Haken und seine eigenen Bindungen.. doch wer nicht wagt der nciht gewinnt und ja.. ich kann loslassen.

Dieses Leben lebe ich mit Sicherheit nur 1x… und ob ich mir das so ausgesucht habe oder nicht.. ist mir ganz gleich.. die neurotische Spiritualität habe ich auch an den Nagel gehängt! Und an Wolken oder Theaterspielen der Politik kann ich auch nichts ändern..

… aber an meinem Leben und Hamsterrad in dem ich immer noch stecke schon..

Und noch eines.. !

Maximale Freiheit durch minimal Internet!

Wie sehr mich die ganze Verschwörungstheoretikerszene und Esoszene mental heruntergezogen hat, merke ich immer erst wenn ich einen gehörigen Abstand dazu gewonnen habe.. nämlich durch isolation von den Medien und leben in the real world… offline halt!. Ja auch Offline von diversen Theorien die ja stimmen können, vielleicht nicht ganz so extrem und mit der Weltuntergangsqualität.. aber ja durchaus logisch.. doch ändern kann ich daran nichts.. in so fern… zeitverschwendung für mich , mich damit abzugeben, die Laune zu verderben, anderen die Laune zu verderben oder runterzuziehen..

Ich kann ein schönes Leben führen mit maximal Freiheit ohne das.. bin niemanden Verpflichtet.. Ich mach jetzt meines.. doch was ist denn meins überhaupt!? Schon alleine das herauszufinden und es zu machen kostet Zeit die ich davor wieder für andere und anderes verschwendet habe…Danke an dieser Stelle an Kathrin die mich eine Schlüsselfrage fragte: Machst du das jetzt für dich oder für andere? Wie gesund Egoismus sein kann und wie erstrebenswert wenn man immer nur für andere gemacht hat möchte ich hier noch mal ausdrücklich betonen!

Man bin ich froh wenn ich die Klötzer vom Bein habe.. jeden Neider von der Backe habe, oder andere die nicht bei sich selbst bleiben können weil sie vor sich selbst flüchten! Weichtet von mir!

Ich feier meine Freiheit auch  allein.. ob groß oder klein.. egal.. so wie es mir gefällt, und wann es mir gefällt! Jeder Tag ist ein neuer anderer und wenn es ein gleicher ist.. auch auch egal, alle Möglichkeiten sind da.

Bis dennedann! Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*